Save the Wald – Alternative Weihnachtsbäume

„Mit dem Geld finanzieren wir den Öko-Druck der Kampagnenflyer (5.000 Stück für 400 €) und Grafikdesign (600 €). Die Verteilung der Flyer erfolgt ehrenamtlich.“

Jedes Jahr werden 30 Millionen Tannen als Weihnachtsbäume in deutschen Wohnzimmern aufgestellt. Während ihrer Lebenszeit binden sie CO2, leben jedoch nur relativ kurz. Anstelle pestizidbelasteter Baum-Plantagen könnten dort (Ur-)Wälder wachsen: nachhaltigere Nutzung von Bäumen und möglichst naturbelassene Wälder, in denen eine Vielfalt von Tieren wieder ein Zuhause finden können.

Jedes Jahr im Januar sehe ich stattdessen haufenweise Tannenbäume in den Straßen liegen, die für eine kurze Zeit aufgestellt wurden.

Alternative und ökobewusstere Möglichkeiten gibt es. Dennoch will kaum jemand auf den günstigen und vermeintlich perfekten Baum verzichten.

Wir wünschen uns, dass weniger Bäume jedes Jahr nur für Weihnachten gefällt werden. Wir sehen eine Unausgeglichenheit zwischen 1. den Wünschen, Wälder wieder aufzuforsten, welche durch den Klimawandel Schäden erleiden, Umweltpapier zu nutzen oder unverpackt einzukaufen und 2. sich für wenige Tage einen ganzen, leider toten Baum ins Zimmer zu stellen. Dieser kognitive Dissonanz kann durch Aufklärung und attraktiven Angeboten begegnet werden. Am Liebsten mit lachenden Augen und nicht mit erhobenem Zeigefinger.

**** EDIT

bewilligt am 09.06.2022

So im Sommer an Alternative Weihnachtsbäume denken ist auch schon verrückt, aber witzig. Wir gehen in die Produktion mit unserer Lieblingsgraphikerin Lucie Richter aus Wiesbaden!

Mission Miteinander
Design Richter